Anzeige


Thema: Kalilauge
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.08.2008, 17:42   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Kalilauge

Er will sagen, dass das Volumen H2 nur mit der allgemeinen Gasgleichung (pV=nRT) berechnet werden kann. Wenn ihr das noch nicht "hattet", könnt ihr die Aufgabe auch nicht vollständig lösen.
Aber es ist nicht schwer zu begreifen :
Das Gesetz pV=nRT gilt näherungsweise für jedes Gas. Darin stehen :
p für den Druck in Pa(Pascal)
V für das Volumen in m3
R für eine Konstante, mit dem Wert R=8.314 SI.
T für die Temperatur in Kelvin
n für die Stoffmenge in mol.

Du kannst also dein Gasvolumen V berechnen wenn du das Gesetz umstellst :

V=nRT/p. Also dein n einsetzen, R (gegeben), T und p einsetzen (auch gegeben, Du musst sie nur in SI Einheiten umrechnen).

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige