Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.08.2008, 16:43   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: elektronisches Laborjournal/ Knowledge-Management

Zitat:
Zitat von KevinT Beitrag anzeigen
Ich bin auf der Suche nach einem Programm mit welchem ich über den Zeitraum meiner Promotion sämtliche Versuche, Analysen, Ergebnisse, Ideen und Anmerkungen festhalten kann.
In ein Laborjounal an sich gehört eigentlich NUR das, was man im Labor gemacht hat.

Zitat:
Alles in einer Datei festzuhalten birgt jedoch den Nachteil, dass sie schnell riesig wird (ein paar Bilder und Diagramme zu jedem Versuch).
Alles in eine Datei ist ja auch nicht notwendig. Für jeden Versuch eine Datei ist aber kein Problem. Hab früher (vor ca. 7 Jahren) in der Industrie gearbeitet, die haben es auch so gemacht. Dort gab es halt so ein Word-Templat. Mittlerweile nutzt man da aber auch richtige Laborjounal-Software.

Zitat:
Wie gehen andere mit diesem Problem um? Oder ist das Papierformatige Laborjournal mit ausgeschnittenen und eingeklebten Bildern und Diagrammen noch immer nicht tot zu kriegen?
Laborjounal in Papierform (gebunden), da schreib ich rein, was ich gemacht habe. Analytische Daten archiviere ich in Ordnern und/oder in elektronischer Form. Ideen schreib ich auf einen Notizblock oder auf Schmierzettel, was gerade zur Hand ist.

Wenn ich Organiker wäre, der immer Ansätze kocht, würde ich wahrscheinlich ein elektronisches Laborjournal nutzen. Aber für mich lohnt das nicht.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige