Anzeige


Thema: dibromhexan
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.08.2008, 21:37   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: dibromhexan

auszuschließen ist sowas nicht, aber ich würde das nicht als begründung angeben.

ich hab nochmal in meinen alten schulakten gekramt und siehe da, die gleiche aufgabe hatte ich auch schon mal! also: es hat etwas mit dem + Induktiv-Effekt zu tun. C-Atome weisen eine höhere Elektronegativität auf als H-Atome, deswegen ist das Elektronenpaar ein wenig näher am C-Atom, weswegen dieses desta positiv(also nur ein klitze kleines bisschen) geladen ist. dieser effekt greift aber weiter. Alle H-Atome "schieben" ihre elektronen ein bisschen in richtung c-atom und dieses wiederum schiebt ihren Teil weiter ans nächste c-atom. Methylgruppen weisen den größten + i-effekt auf.
dies und das, was ich ersten schon meinte, dass die atome möglichst weit weg sein wollen bedeutet letzten endes, dass 2,5dibromhexan am häufigsten vorzufinden sein sollte, da diese jeweils methylgruppen an sich aufweisen. ich hab hier jedenfalls stehen, dass es deutlich mehr 2,5- und 3,4-dibromhexane gibt als 1,6-dibromhexane
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige