Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.08.2008, 17:25   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Phosphor (weiß, rot,...)

Ich habe oft als Lehrer im Unterricht Experimente mit weissem P vorgeführt, einfach weil sie so eindrucksvoll sind. Ich habe aber dabei nie den Respekt davor verloren. Wenn man ein Stück Phosphor aus der Sperrflüssigkeit (Wasser) entnimmt, bemerkt man sofort einen unangenehmen, stark knoblauchartigen Geruch. Ob dieser auf P4 oder vielleicht auf Phosphane zurückzuführen ist, die sich in Berüchrung mit dem Wasser gebildet haben, weiss ich nicht. Ich bin mal davon ausgegangen, dass das Zeug hochgiftig ist und habe Exposition so weit als möglich vermieden (Abzug !). Es stimmt schon, dass P4 an der Luft sofort mit Sauerstoff reagiert zu den verhältnismässig harmlosen Phosphoroxiden, aber ganz ausschliessen, dass zumindest während kurzer Zeit auch gasförmiger P4 vorliegt, dessen Einatmung wohl äusserst gefährlich wäre, kann ich nicht.

Zur Löslichkeit : die Löslichkeit von weissem Phosphor in Schwefelkohlenstoff ist enorm: 100 g Lösemittel lösen 1 kg Phosphor.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige