Anzeige


Thema: Al2O3
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.08.2008, 16:39   #10   Druckbare Version zeigen
Entropy Männlich
Mitglied
Beiträge: 90
AW: Al2O3

doch, eine redoxreaktion ist eine reaktion. Aber wenn du Sagst, Al2O3 ist eine redoxreaktion, stimmt das nicht. es ist ein salz
die reaktion
4 Al + 3 O2 --> 2 Al2O3
ist eine redoxreaktion:
Ox:
4 Al --> 4 Al 3+ + 12 e-
Red.
3O2 + 12 e---> 6O2-

Dann zu den Bindungen:
Es gibt kovalente Bindungen, bei denen sich die Atome die Elektronenpaare teilen. Diese Bindungen sind dann mehr oder weniger polar, das kommt immer auf die elektronegativitätsdifferenz an. Dann gibt es noch die Ionenbindung, welche bei hohen elektronegativitätsunterschieden vorkommt. hier bilden sich ionen, die die elektronen quasi alleine besitzen bzw. abgegeben haben und sich in einem Kristallgitter anordnen. (Ansonsten gibts noch Metallische bindungen, die man denk ich mal ausser acht lassen kann fürs erste)

in CO2 ist die bindung beispielsweise eher kovalenter art(trotz relativ hoher deltaEN von ca 1)
(natürlich ist das mit den bindungen immer so eine mischsache, aber für schule reicht es beispielsweise völlig aus, wenn man die beiden bindungsarten als feste tatsachen annimmt)

noch ein kleiner tipp, wenn man auf die formel eines salzes kommen will:

man hat zum beispiel Mg und Cl, die ein salz bilden sollen
Mg ist zweiwertig, Cl einwertig
man schreibt sich die wertigkeiten über die atome
II I
MgCl
dann überkreuzt man die beiden wertigkeiten und erhält damit
Mg1Cl2
dann noch kürzen, bzw die 1 nicht hinschreiben, und man hat das produkt
MgCl2 mit der reaktion
Mg + Cl2--> MgCl2

hoffe, das hat dir etwas geholfen
Entropy ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige