Anzeige


Thema: Al2O3
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.08.2008, 23:59   #5   Druckbare Version zeigen
AgentDark713  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
AW: Al3O2

Zitat:
Zitat von Blausiegel Beitrag anzeigen
Nabend.

Zu 1) Grob betrachtet hast du recht mit der Ionenbindung. Allerdings trifft man niemals auf eindeutige Fälle, sondern immer auf Mischformen.
Bei Aluminiumoxid würde man von einem hohen ionischen Charakter sprechen - und umgekehrt von einem geringen kovalenten - beide Eigenschaften sind jedoch vorhanden.
Die Art einer Bindung kann man sich über Elektronegativitätsdifferenzen verdeutlichen. Hohe EN-Differenzen stehen für einen ausgeprägt ionischen Charakter.

Zu 2) Hier müsstest du dich eventuell nochmal in das Konzept der Redoxgleichungen einlesen: wichtig ist hier ein Elektronenaustausch zwischen den beiden Elementen.
Elektronen werden vom schwächer elektronegativen auf den stärkeren Partner übertragen. Wenn du das Prinzip der Redoxchemie verstanden hast, sollte es dir schnell einleuchten, warum Al2O3 das einzig sinnvolle Ergebnis ist.

Edit: der Tino hat den zweiten Teil wesentlich besser erklärt
Okay, werd ich machen, danke!
AgentDark713 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige