Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.08.2008, 22:50   #2   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: hydrolytische spaltung von peptidbindungen

Dein Profil gibt nicht viel her - es wäre sinnvoll, wenn du uns da weitere Informationen (Schülerin?) geben würdest - denn letztlich profitierst du und bekommst besser abgestimmte Antworten.

Schau dir mal die Chemie der Carbonsäurederivate an. Eine Peptidebindung ist nichts anderes als eine Amidbindung - in beiden Fällen ist eine Amino-Gruppe mit dem Carbonyl-C verknüpft. Und Carbonsäuredrivate, wie Ester und Amide, lassen sich hydrolytisch spalten. Dabei greifen OH--Ionen nukleophil an den (formal positivierten) Carbonyl-Kohlenstoff an, es kommt zur Ausbildung eines tetraedrischen Übergangszustands und dann zum Verlust der Abgangsgruppe - und die bessere Abgangsgruppe wäre in diesem Fall dann das Amin (im Falle von Peptide die Aminogruppe der Aminosäure). Klar?
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige