Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.08.2008, 21:00   #1   Druckbare Version zeigen
HansHubert  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Neutralisationsgranulat für Brennöfen

Hallo Forum,

mein Vater kam heute mit einer chemischen Frage zu mir, bei der Ihr mir hoffentlich helfen könnt. Ich habe zwar ein gewisses chemisches Grundwissen, doch kann ich mich zu dem Thema nicht mit Bestimmtheit äussern.

also mein Vater hat vor kurzem den Heizkessel in unserem Haus gegen einen moderneren ersetzt. Bei diesem Heizungskessel kommt es angeblich dazu, dass schwefelhaltige Abgase im Abgasrohr kondensieren und als wässrige Lösung von Schwefelsäure (oder ist es schwefelige Säure??) wieder in den Kessel zurückläuft.

Aus diesem Grund wird das Abgas (oder das Kondenswasser - so genau weis ich das nicht) durch eine Schachtel gefüllt mit "Neutralisationsgranulat" geleitet.
Worum genau es sich dabei handelt und wie es funktioniert wollen die Hersteller verständlicherweise verschweigen. Eins steht aber fest: das Zeug ist nicht billig zu kriegen. (15-20€/kg)

Nun wollte man also von mir wissen, ob das nicht günstiger geht, denn es beschleicht uns der Verdacht, dass dieses Granulat nichts weiter ist als Kalk-kügelchen. Und 20€ für ein kg Kalk is schon recht happig oder?

Sie sehen jedenfalls so aus, fühlen sich so an, und in Essigessenz gibt es leichte Bläschenbildung. Da auch bei der Rauchgasentschwefelung in Kraftwerken mit Kalk gearbeitet wird scheint mir diese Theorie gar nicht so abwegig.

Aber was haltet Ihr davon?
HansHubert ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige