Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.08.2008, 16:15   #27   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Gift am Arbeitsplatz

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Jemand, der auf die Toxizität von Metall(verbindungen) spezialisiert ist, sollte sowas wohl wissen. Auch ohne Bürokraten und MSDS
Das würde ein Selbstverschulden ja geradezu implizieren. Das seh ich definitiv nicht so.

Aus FKs link:
Zitat:
In August of 1996, while following standard safety protocol, Wetterhahn spilled a few drops of dimethyl mercury onto her latex glove.....

The latex gloves Wetterhahn had worn were thought to be protective, but were in fact highly permeable to the toxic compound.
Insofern hätte sie es nicht nur nicht besser wissen müssen, sondern gar nicht besser wissen können.

Ich denke wenn sie selbst Schuld gewesen wäre, hätte ihre Fakultät wohl auch kaum einen Karen-Wetterhahn-Preis ausgelobt, sonst wär das ja wohl eine Art Darwin-Award.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige