Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.08.2008, 10:32   #5   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Maße für die Polarität eines Lösemittels?

Bulkeigenschaft = Eigenschaft einer größeren Menge des Stoffes, in dem molekulare Eigenschaften nur als Gesamtheit einfließen (zumindest ist das meine persönliche Definition).

Dipolmoment/Bindungslänge:
Welche Bindungslänge/Bindungsabstand? Ich dachte es geht hier im Thread nicht um spezifische Bindungen und ihre Polarität, sondern um die Eigenschaften des Lösungsmittels an sich.
Da es sich bei Lösungsmitteln i.d.R. nicht um zweiatomige Moleküle handelt, ist natürlich das Gesamtdipolmoment des Moleküls ausschlaggebend (solange der Abstand des Lsm groß genug ist, daß nicht auch die spezifische Ladungsverteilung im Molekül selbst eine Rolle spielt).

Natürlich ist die Betrachtung mit dem Dipolmoment oder auch der Dielektrizitätskonstante auch nur Näherung, da die dynamische Struktur der Lösung, der mittlere Abstand der Lösungsmittel, ihre Orientierung, etc. bei der Reaktion eine Rolle spielen und durch diese nicht erfaßt werden.

Aber es ist eben immer auch eine Frage, wie genau man seine Fragestellung beantwortet haben will, und welchen Aufwand man dafür treibt. Wenn man es genau wissen will: da gibt es genug semiempirische und quantenchemische Molecular-Dynamics oder Kontinuums- Modelle, die das Verhalten von Lösungsmittelumgebungen beschreiben.
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige