Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.07.2008, 18:55   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Rekristallisation

Noch als Ergänzung:
Wenn kein Lösungsmittel zum Umkristallisieren angegeben wurde, bedeutet das nicht, dass keines verwendet wurde. Da wurde das eingesetzte Lösungsmittel einfach nicht genannt...

Wie schon gesagt wurde, erhitzt man mit wenig Lösungsmittel, wobei sich erst noch nicht alles löst. Dann gibt man nach und nach etwas Lösungsmittel zu, bis sich die gesamte Substanz gelöst hat. Wenn alles klappt, kristallisiert beim langsamen Abkühlen die relativ saubere Substanz aus. Es bleibt aber auch immer etwas vom Produkt zusammen mit den Verunreinigungen im Lösungsmittel. Daher kann man diese "Mutterlauge" nach dem Abfiltieren oft noch nehmen, um weiteres Produkt daraus aufzureinigen.

Welches Lösungmittel man verwendet, hängt von der Substanz und der Verunreinigung ab, meist muss man es ausprobieren...

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline  
 


Anzeige