Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.07.2008, 19:47   #1   Druckbare Version zeigen
HuberA Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
Hybridisierung im NH3- Molekühl

Hallo Zusammen,

Ich weiß das dies eigentlich keine Organic - Frage ist, ich denke aber das sie aufgrund der Thematik besser hier rein passt.
Folgendes Problem hab ich:

Die Frage unseres Lehrers war, warum das NH3 Molekühl einen Bindungswinkel von ungefähr 109° aufweist (hat wohl noch nie was von den 107° gehört der Gute).
Ist mir eigentlich relativ klar.
Der nächste Teil der Frgae verwirrt mich extrem: Welche Bindungswinkel würde4 man erwarten, wenn zur Bindung p- Orbitale des Stickstoffs benutzt würden?

Meine Idee:

Das N-Molekühl ist doch im Normalfall sp3- Hybriedisiert. 3 der sp3-HO sind einfach besetzt, 1 ist doppelt besetzt (das freie e-paar).
Im Grundzustand wären ja theoretisch drei p-Orbitale frei, die mit dem H-Stoff eine Bindung eingehen könnte. Würde das bedeuten, das der Lehrer meint, die neue anordnung wäre Planar? Also einen Bindungswinkel von 360°/4 = 90° ?

Schon lustig was manchmal in den Köpfen von Oberstufenlehreren los ist!


Danke im Vorraus
HuberA ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige