Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.07.2008, 16:27   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Re: zusammengießen von Salzsäure und Natronlauge?

Zitat:
Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
Egal wie trocken man arbeitet, überall ist ein Spur Wasser enthalten, und deswegen bezweifle ich, dass trockenes HCl nicht mit trockenem NaOH reagiert.

Mechanistisch fiele mir jetzt auch kein Grund ein, warum Wasser zugegen sein müsste ?
Also katalysiert das Wasser eigentlich nur die Reaktion und ohne Wasserspuren geschieht demnach nichts.
Ebenso wie trockenes CO2 nicht mit trockenem KOH reagiert, trockenes Ammoniakgas mit Schwefeldioxid und, und...

Wasser als Katalysator klingt zugegeben seltsam aber trockenes SO2 und Cl2 reagiert ja erst auch nicht erst beim Hindurchleiten durch trockene Aktivkohle bildet sich Sulfurylchlorid ohne das sich die Kohle dabei verändert. Hier ist die Kohle aber unbestritten der Katalysator.

Wie zieht man hier eine Grenze in der Argumentation bzw. welche Voraussetzungen müssen generell bei den trockenen Reaktanten für eine Reaktion gegeben sein?

Zitat:
Eine Laborantin setzte mal ein Trockenrohr, gefüllt mit KOH-Plätzchen, auf eine Flasche mit Salzsäure.
Die wollte die Säure wohl wasserfrei halten...

Geändert von hw101 (05.07.2008 um 16:33 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige