Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.06.2008, 17:59   #5   Druckbare Version zeigen
Kazetomosuki Männlich
Mitglied
Beiträge: 59
AW: Verschiedene Chemie-Aufgaben

Also...zu 6.:
Wenn du bestimmen sollst, ob es sich bei einem Molekül um einen Dipol handelt oder nicht, dann solltest du dir zunächst einmal über die Raumgeometrie des Moleküls klar werden und welche Atome überhaupt miteinander in Bindung getreten sind. Allgemein ist es ratsam, dass du schaust ob innerhalb der kovalenten Atombindung ein Elektronennegativitätsunterschied auftritt und wie groß dieser ist! (die genauen Definitionen, ab welchen Werten man eine Bindung als polar ansieht, hab ich leider net im Kopf bitte wikipedia fragen^^')...tritt ein solcher Unterschied auf, musst du dir über die Molekülgeometrie Gewissheit verschaffen! Durch die Elektronennehgativitätsunterschiede treten Partialladungen auf. Diese Ladungen bilden abhängig von der Anordnung der Atome im Molekül Ladungsschwerpunkte! Fällt der positive Ladungsschwerpunkt mit dem negativen zusammen ist das Molekül "von außen" ungeladen, also kein Dipol und bildet VdW als zwischenmolekulare Kraft aus.
Ein paar Beispiele:
-Die Bindung von zwei Iodatomen in einem Iodmolekül weist keinen Elektronegativitätsunterschied auf => kein Dipol
- Bei Chlorwasserstoff (HCl) tritt
ein Elektronennegativitätsunterschied auf UND sein linearer Bau lässt KEIN Aufeinanderfallen des Partialladungsschwerpunktes zu
=> Dipol
- Kohlenstoffdioxid hingegen ist auch linear gebaut (Bindungswinkel 180°), hat auch Elektronennegativitätsunterschied, ABER durch seinen Bau fallen positiver Partialladungsschwerpunkt (beim C-Atom) und negativer Partialladungsschwerpunkt (die O-Atome besitzen beide diegleiche Partialladung, deren Schwerpunkt aber wiederum in der Mitte ist) fallen zusammen
=> kein Dipol
-und als Paradebeispiel Methan (CH4); hier beträgt der Bindungswinkel 109.5° die Molekülgeometrie lässt sich als ein Tetraeder erfassen an dessen Enden die H-Atome sitzen, das C-Atom jedoch im Tetraeder Schwerpunkt sitzt...und hier liegt der springende Punkt: Zusammenfall der Ladungsschwerpunkte im Molekül
=> kein Dipol
Lg Kaze

Geändert von Kazetomosuki (29.06.2008 um 18:01 Uhr) Grund: Falsche Info
Kazetomosuki ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige