Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.06.2008, 02:20   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Massaker im Dunkeln? - Zur Chronologie in Epen

Als alter Homer-Fan komme ich natürlich um diese Meldung nicht herum: Forscher haben sich mal wieder mit der nicht ganz neuen These befasst, in der Odyssee sei eine Sonnenfinsternis beschrieben.

Auf diese Weise jedenfalls haben schon antike Autoren die folgende Textstelle gedeutet:

"Flatternde Geister füllen die Flur, und füllen den Vorhof,
Zu des Erebos Schatten hinuntereilend! Die Sonne
Ist am Himmel erloschen, und rings herrscht schreckliches Dunkel!"

Diese Passage taucht kurz vor dem Ende auf, als Odysseus schon unerkannt in sein Haus zurückgekehrt ist und sein Messer wetzt. Kurz danach geht es den ungebetenen Gästen, die an seine Penelope ranwollen, mächtig an den Kragen.

So eine Sonnenfinsternis ist ja nicht allzu häufig, im fraglichen Zeitraum war nur eine von Ithaka aus sichtbar. Sie fand am 16. April 1178 v. Chr. statt. Jetzt haben die Forscher einige weitere astronomische Referenzen in der Odysssee damit abgeglichen und festgestellt, dass die Chronologie ziemlich genau passt.

Ich muss morgen früh aufstehen, deswegen spare ich mir die Details, die könnt ihr hier oder hier oder auch im Originalartikel nachlesen. Was ihr in keinem dieser Artikel werdet, ist ein Gedanke zum Thema astronomische Referenzen, den die Autoren quasi so nebenher formulieren, der aber für die Interpretation alter Überlieferungen generell ganz erhebliche Tragweite hat.

Lies mehr!



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige