Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.06.2008, 01:15   #25   Druckbare Version zeigen
rowl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 200
AW: h3po4 und hno3

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
N: 1s2 2s2 3p3 = 4 "Valenzorbitale" = maximale Bindungen (Oktettregel)
P: 1s2 2s2 2p6 3s2 3p3 + 5d0 = "Valenzorbitale" = maximale Bindungen (18-Elektronenregel)

http://de.wikipedia.org/wiki/Oktettregel
So wie ich das verstehe ist die Anzahl der Valenzorbitalen gleich die Anzahl der maximal möglichen Binungen, korrekt?
Folgende Fragen:
1:
Warum sind 2s2 3p3 = 4 "Valenzorbitale?
2:
Warum hat man bei der dritten Periode ein andere Valenzorbitalanzahl(anzahl an Bindungen) obwohl die Orbitale genau gleich wie bei Stickstoff in der zweiten Periode besetzt sind?
Woher weiß man wann ein unbesetztes Orbital dazugezählt werden muss?

Geändert von rowl (25.06.2008 um 01:28 Uhr)
rowl ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige