Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.06.2008, 13:50   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
?...und hilft wahrscheinlich gegen Krebs.?

In den westlichen Industrienationen ist Krebs die zweithäufigste Todesursache, und der Umstand, dass die Krankheit wahllos und zufällig jeden treffen kann, verleiht ihr eine mystisch-furchterregende Aura. Über dieses Phänomen stolpert zum Beispiel jeder, der beruflich gezwungen ist, Pressemitteilungen zu lesen. Es handelt sich dabei um ein ungeschriebenes Gesetz wissenschaftlicher Presseverteiler: Jedes Forschungsergebnis, das nicht irgendeine ganz offensichtliche Anwendung hat, wird in Zukunft irgendwie gegen Krebs helfen.

Ich vermute, da ist mal wieder eine Variante des von mir kürzlich postulierten Deppen-Syllogismus im Spiel: Wir wissen nicht, wie man Krebs heilt, und was diese tolle neue Erfindung taugt, wissen wir auch nicht, also muss es da eine Verbindung geben.

Auf jeden Fall erzeugt diese Konvention in schöner Regelmäßigkeit ganz offensichtlich an den Haaren herbeigezogene Behauptungen über Papers, die derartigen Bullshit nicht verdient haben.. Auf einen eher schmerzhaften Fall bin ich heute bei Newswise gestoßen.

Lies mehr!



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige