Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.06.2008, 13:50   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Mississippi-Flut: Ein Warnschuss

Brechende Deiche, flüchtende Anwohner, vernichtete Ernten: Der mittlere Westen der USA steht unter Wasser, seit der Mississippi, immerhin der viertlängste Fluss der Erde, sein Bett verlassen hat. Ursache der Hochwasser sind enorme Regenfälle im Einzugsgebiet des Flusses in den letzen Wochen. Die Wassermassen erzeugten im Mississippi eine Flutwelle, wie sie statistisch nur alle 500 Jahre vorkommt.

Und hier sollte man einmal kurz pausieren und ein paar Jährchen zurückdenken. Was war noch mal im Jahre 1993 am Mississippi? Richtig, eine Flut, wie sie nur alle 500 Jahre zu erwarten ist. Was also geht da vor sich?

Wie die meisten größeren Naturkatastrophen ist diese Flut – und die von 1993 – ein vollständig menschengemachtes Desaster, wie Blogger und Medien inzwischen erkennen. Der Punkt ist einfach, dass die Landnutzung am oberen Mississippi regelmäßige Überflutungen praktisch unvermeidlich macht.

Lies mehr!



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige