Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.06.2008, 10:13   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Wasserfilterung

Zitat:
Zitat von Ahrac Beitrag anzeigen
Ich meine, es geht hier nicht um meine Waschmaschine, sondern darum, dass ich jeden Tag fast drei Liter ionengetauschtes Wasser trinke, dh ich nehme doch andere Konzentrationen auf, als ohne. Kann das denn gesundheitsschädlich sein bzw irgendwelche Mangel- und/oder Überdosis-Erscheinungen hervor rufen?
Ich würde das Wasser frisch aus der Leitung trinken oder Mineralwasser kaufen, wenn dir das Leitungswasser nicht schmeckt (wenn es denn unbedingt Wasser sein muss). Schliesslich braucht der Körper ne Menge Calcium und Magnesium, und es auch bei sehr hartem Wasser kaum möglich, diese beiden überzudosieren.
Zitat:
Komplexometrische Titration hört sich gut an. Hätte ich auch selbst drauf kommen können. Mal schauen, wie ich das hin bekommen
Das ist Standard für die Bestimmung der Wasserhärte und schon x Mal hier im Forum beschrieben worden. Suchfunktion !

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige