Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.06.2008, 20:53   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wasserfilterung

Zitat:
Zitat von Ahrac Beitrag anzeigen
1) Verkeimung: dh es bildet sich ekliger Schmodder im Filter, der sich wiederum lösen könnte und den ich nicht unbedingt trinken will?
So ist es. Bakterien und Pilze, auf die man besser verzichtet...
Zitat:
2) Kationentausch: dh ich bekomme einen Überschuss an anderen Ionen, die jene austauschen, die ich nicht trinken will? Ist das jetzt aber gut oder nicht? zB würde ja dann vermutlich Ca2+ und Mg2+ in der Kartusche verbleiben, wohingegen man vermutlich Na+ beisteuert? Was ist mit den Anionen? Wodurch werden die ersetzt?
Cl- ?
Zitat:
3) ICP-OES. Messung € 200: Für den Hausgebrauch also nicht geeignet. Sonst keine Möglichkeiten?
Ich würde es billiger machen als bm. Das ist ein alter Halsabschneider.
Aber im Ernst, es gibt einfachere und billigere Wege, Ca2+ und Mg2+ im Wasser zu bestimmen. AAS oder noch simpler : eine komplexometrische Titration.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige