Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2008, 19:46   #2   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Molekülorbital, Hybridorbital

Hybridisieren ist das Bilden einer Linearkombination aus Atomorbitalen. Atomorbitale sind Einelektronen-Wellenfunktionen an Atomen. Sozusagen die mathematische Beschreibung des Aufenthaltsraumes für ein Elektron.

sp3 bedeutet zum Beispiel, das du 1x s und 3 x p zu 4 neuen Orbitalen zusammensetzt. Das hat keinen besonderen Sinn oder Hintergedanken, abgesehen davon, dass es historisch ein sinnvolles Modell war/ist, mit dem man Bindungen gut beschreiben kann. sp3 ergibt z.B. Orbitale, die in die Ecken eines Tetraeders zeigen, was z.B. die Bindungen im Methan gut widergibt.

Ein Molekülorbital ist wie ein Atomorbital eine mathematische Beschreibung des Aufenthaltsraumes für Elektronen, also ebenfalls eine Einelektronen-Wellenfunktion. Molekülorbitale bildet man, indem man Atom- oder Hybridorbitale miteinander in Linearkombinationen "mischt".

Für ein H2-Molekül z.B.

MO(bindend) = 1s-AO (Atom 1) + 1s-AO (Atom 2)

MO(antibindend) = 1s-AO (Atom 1) - 1s-AO (Atom 2)
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige