Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.06.2008, 09:14   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: mit Indigo färben

Liegt wohl am Entfärbergemisch(wie kaktustk vermutet), der fehlenden Natronlauge, oder falschem vermeintlichen 'Indigo' eines geschäftstüchtigen...

Versuche doch einmal diese Anleitung:

Zitat:
Informationen:
Indigo ist ein Küpenfarbstoff und ist nicht wasserlöslich. Deshalb muß er zuerst in eine wasserlösliche Form umgewandelt werden. Dies geschieht durch eine Umwandlung des Indigos mit Hilfe von Natriumdithionit in Indigoweiß, welches mit der Natronlauge ein wasserlösliches Salz bildet.

Die Umwandlung heißt auch Verküpung. Die Farbe wechselt dabei von blau-violett nach gelb. Beim Färben werden die Textilien mit dem wasserlöslichen Salz getränkt. Gelangt das vorerst gelb gefärbte Material an die Luft, wird die Verküpung mit Hilfe des Luftsauerstoffs rückgängig gemacht, und es entsteht auf dem Gewebe durch eine Oxidation wieder Indigo.

Arbeitsvorschrift:
1) Gib in das 600ml-Becherglas 300ml Wasser und 50ml 3%ige Natronlauge. Stelle das Becherglas auf den Dreifuß und erhitze mit der nichtleuchtenden Brennerflamme bis auf 70° Celsius.

2) Gib währenddessen 6 Spatel (=1g) gepulverten Indigo und 10ml Brennspiritus in das 250ml-Becherglas. Gib noch 50ml 3%ige Natronlauge hinzu und verrühre das Gemisch solange bis es klumpenfrei ist.

3) Wiege auf einem Filterpapier 10g Natriumdithionit (=24 Spatel) ab.

4) Fülle den Inhalt des 250ml-Becherglases in den 70°C heißen Inhalt des 600ml-Becherglases. Nimm den Brenner weg.

5) Schütte die 10g Natriumdithionit in das 600ml-Becherglas und rühre gut um.
6) Lege das zu färbende Material (immer nur ein Stück) in die Indigoküpe. Rühre gut um und quetsche das Material mindestens 2 Minuten in der Küpe, so daß es gleichmäßig mit der Küpe durchtränkt wird.

7) Nimm das gefärbte Material mit Hilfe eines Glasstabes aus der Küpe heraus und laß es gut abtropfen. Vorsicht, die Flüssigkeit darf nicht mit den Händen in Berührung kommen! Sie färbt sehr stark!

6) Wringe das Textilstück mindestens eine Minute lang unter fließendem Wasser aus.
Viel Erfolg!
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige