Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2008, 17:21   #4   Druckbare Version zeigen
FlorianKriftel23 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Löslichkeitsprodukt und Galvanische Zelle

Literaturwert der KL ist 2 * 10^-8

KL = [Ag+][OH-] ==> [Ag+] = Wurzel(KL)

EAg/Ag+ = E°Ag/Ag+ + (R * T (Achtung wir haben 20°C und nicht 25°C für das die Normalpotentiale gelten))/(1 * F) * ln ([Ag+]/[Ag]), da [Ag] konstant ist ==>

EAg/Ag+ = E°Ag/Ag+ + (R * T)/(1 * F) * ln(Wurzel (KL))
EAg/Ag+ = + 0,80 V + (8,314 J/K*mol * 293,15 K)/(1* 96485,34 C/mol) * ln(Wurzel (KL))
Das blöde ist nur wir wissen EAg nicht, da zwar gilt

deltaE = EAg/Ag+ - EH2O - EH2(Pt)
1,162 = EAg/Ag+ - EH2O - EH2(Pt) wobei EH2(Pt) ungefähr 0 ist (genau 1,6625 * 10^-4 V wenn man es mal in die Nerstsche Gleichung eingibt, ist also vernachlässigbar)
Es fehlt uns EH2O und das habe ich bis jetzt nirgends gefunden, du hast gesagt du hast es gefunden, könntest du mal posten?

lg

Florian
__________________
mfg
Florian Conrad

Geändert von FlorianKriftel23 (08.06.2008 um 17:28 Uhr)
FlorianKriftel23 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige