Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2008, 10:11   #7   Druckbare Version zeigen
0pfer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Lichtabsoption der Halogene

Kann mans dann evtl so sehen:

Für die Fabigkeit ist der n --> σ* Übergang verantworlich und für die Radikalbildung ein σ --> σ* -Übergang?

Hab eben gelesen, dass zur Radikalbildung von Chlor UV-Lich benötigt wird und zwar im Wellenlängenbereich von 200 nm. Das wiederrum bedeutet, dass diese Anregung nichts mit der Farbigkeit zu tun haben kann, da eine Absobtion in diesem Breich für das menschliche Auge nicht sichtbar ist.

(Evtl reicht beim Iod ja auch schon eine Anregung vom n ins σ* um die ohnehin recht schwache Bindung zu spalten!?)

Geändert von 0pfer (04.06.2008 um 10:25 Uhr)
0pfer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige