Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2008, 09:54   #37   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Schwangerschaft und Laborarbeit

Ich empfehle, in den entsprechenden Gefahrstoffdatenbanken und Sicherheitsdatenblättern nachzugucken. Oft findet man dort auch Einstufungen, wie bestimmte Stoffe in Bezug auf Schwangerschaft zu bewerten sind.

Am besten jede Chemikalie einzeln angucken.

z.B. hier:

http://www.dguv.de/bgia/de/gestis/stoffdb/index.jsp

Dort dann auf "Datenbank öffnen" klicken und dann den jeweiligen Stoff suchen. Es gibt dort dann Unterkapitel, wo explizit drauf eingegangen wird.

Bei der ersten genannte Chemikalie Glutaraldehyd steht z.B. im Kapiten Vorschriften -> Einstufung folgendes (unter EMPFEHLUNGEN DER MAK-KOMMISSION):

(...)

Schwangerschaft : Gruppe C
Ein Risiko der Fruchtschädigung braucht bei Einhaltung des
MAK-Wertes und des BAT-Wertes nicht befürchtet werden.
Ein Momentanwert von 0,2 ml/m3 (0,83 mg/m3) sollte nicht
überschritten werden.

(...)

Im Kapitel Arbeitsmedizin und Erste Hilfe -> Wirkungsweisen -> Reproduktionstoxizität, Mutagenität, Kanrcerogenität steht noch:


Reproduktionstoxizität, Mutagenität, Kanzerogenität :
Zur Einstufung des fortpflanzungsgefährdenden,
erbgutverändernden und krebserzeugenden Potentials
s. Stoffliste nach Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG oder
TRGS 905 oder MAK-Liste (s. Kapitel VORSCHRIFTEN).
Reproduktionstoxizität:
Ein Risiko der Fruchtschädigung braucht bei Einhaltung des
MAK-Wertes / BAT-Wertes nicht befürchtet zu werden.
Diese Einschätzung basiert auf Tierexperimenten und wird
durch Erfahrungen am Menschen gestützt.

(...)
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige