Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2008, 09:50   #3   Druckbare Version zeigen
0pfer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Lichtabsoption der Halogene

Danke Mavrek für die Antwort!
Und diese Anregung ist gleichzeitig auch für die Farbigkeit verantwortlich? Geh ich dann richtig der Annahme, dass die Energiedifferenz zwischen n- und σ*-Orbital vom Chlor zum Iod hin zunimmt?

Die jeweiligen Bindungsstärken (in kJ/mol) der Halogene (ohne Flur):

Cl-Cl: 243
Br-Br: 193
I-I: 151

Das würde bedeuten dass ich zur Bildungsspaltung von Cl mehr Energie benötige, also sprich bei höherer Frequenz absorbiert wird als beispielsweise beim Iod. Wenn ich mir die Farben der Halogene anschaue wir diese Tatsache bestätigt:

Chlor: gelbgrün --> absorbiert wird also die Komplementärfarbe "blauviolett" --> relativ energiereiches Licht (ca. 420 nm, nahe UV Bereich)

Iod: violett --> absorbiert wird die Komplementärfarbe "gelb" ---> weniger energiereich (ca. 580 nm)

Richtig?
0pfer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige