Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.06.2008, 18:34   #3   Druckbare Version zeigen
Gil  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: 2-Propanol bei Pigment-Anmischung?

@DocKarsten: Schonma gut zu wissen, aber so ganz kommt das nicht hin - das Gummi Arabicum ist offensichtlich noch in der Masse drin, welche dadurch halt auch sehr klebrig-elastisch wird.

Habe das jetzt nochmal mit feinverriebener Kohle als Pigment ausprobiert, da verhält es sich quasi exakt so.
Kann also das Pigment doch als Ursache ausschließen, keine bösen Säurereste, die mir das Papier zerfressen könnten. ;-)

Jetzt nochmal an die erste Farbpaste zurückgedacht, schien es wirklich so, als ob irgendwie das Wasser aus der Paste verdrängt worden wäre - nämlich, weil in der Reibschale eine Flüssigkeit übrigblieb, die nicht so schnell verdunstet ist, wie es das 2-Propanol hätte tun müssen (und auch nicht so roch); sprich, ´s wird wohl Wasser gewesen sein, was da übrigblieb.

Jetzt würd mich immer noch interessieren, wie es denn das 2-Propanol schafft, aus der Farbpaste eine so dick-klebrige Masse zu machen?
Ach ja - solange genug von dem Alkohol da dran ist, klebt es auch nicht, sondern lässt sich wunderbar formen.
Gil ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige