Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2008, 11:02   #5   Druckbare Version zeigen
saruman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 551
AW: Ni-Tiegel in Sondermaß

Danke für eure Antworten.

Ich brauche diese Tiegel für PVT-Messungen an Polymeren. Normalerweise benutzen wir Ni-Folie um kleine Probenbehälter zu "basteln". Die Folie wird dazu einfach um einen Dorn gewickelt und an einem Ende zugedreht, wie bei einem Bonbon. Diese Kappe wird dann mit Probe gefüllt und in die Messzelle gepackt, welche anschließend mit Hg befüllt wird. Das funktioniert bei fast allen Polymeren sehr gut. Probleme bekomme ich nur, wenn ich sehr niedrigviskose Polymerschmelzen wie z.B. von PEO habe. Durch den Druck (die Messung geht von 10 MPa aufwärts) wird die Schmelze durch die Ritzen der Kappe gedrückt und das verpfuscht die Messung.

Hm, solche Tiegel werden tiefgezogen. Wenn ich bedenke, dass noch die Matrize und der Stempel angefertigt werden müssen und ich sowieso höchstens eine Handvoll abnehmen werde...Das wird wohl zu teuer, aber man kann ja mal nachfragen.

Beim Drehen sehe ich Probleme mit der Wandstärke und außerdem ist mir der Verschnitt zu hoch.

Bei der BAM habe ich nachgefragt, die haben z.Zt. nur Späne im Angebot...

mfG Dirk
__________________
"What can be more palpably absurd than the prospect held out of locomotives traveling twice as fast as stagecoaches?" The Quarterly Review; March edition, 1825
saruman ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige