Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.05.2008, 14:45   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: komplizierte org. verbindungen...

Zur Verbindung 3,7-Diazabicyclo[3.3.1]nonan:

Das erste, was Du Dir anschauen solltest ist das Bicyclo[3.3.1]nonan-Gerüst. Ich habe Dir dazu mal ein paar Verbindungen aufgezeichnet. Ebenso wie bei Cycloalkanen hast Du am Ende einen Namen, welcher der Anzahl der insgesamt enthaltenen C-Atome ausmacht. So haben Bicyclo-nonane 9 C-Atome. Die Zahlen in den eckigen Klammern geben die Anzahl der überbrückenden C-Atome an.

Bei meinem ersten Beispiel sind die beiden C-Atome 1 und 4 über zwei zweigliedrige Ketten (C2-C3 und C4-C5) verbunden, außerdem hast Du eine nullgliedrige Verbindung (direkte Bindung von C1 zu C4). Daher nennt man diese Verbindung Bicyclo[2.2.0]hexan.
Beim zweiten Beispiel siehst Du zwei dreigliedrige und eine nullgliedrige Verbindung, also wäre diese Verbindung Bicyclo[3.3.0]octan. Beim Bicyclo[2.2.1]heptan siehst Du zwei Brücken mit jeweils 3 C-Atomen und eine mit 1 C-Atom.
Damit verstehst Du vermutlich auch, warum mein fünftes Beispiel Bicyclo[3.3.1]nonan genannt wird.

Damit sollte der zweite Teil des Names klar sein. Der erste Teil ist vermutlich leichter zu verstehen. Wenn in einer solchen Verbindung C-Atome durch N-Atome ersetzt werden, spricht man von "Aza"-Verbindungen. In diesem Fall sind zwei C-Atome durch N-Atome ersetzt ("Diaza-"), und zwar das C3 und das C7. Daher kommt man zu 3,7-Diaza-bicyclo[3.3.1]nonan.
Wie Dir übrigens auffallen müsste, hat diese Verbindung gar keine neun C-Atome mehr, zwei wurden ja durch N-Atome ersetzt. Dennoch bleibt das "-nonan" im Namen stehen.

Gruß,
Zarathustra
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bicyclo.jpg (101,1 KB, 13x aufgerufen)
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige