Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.05.2008, 22:54   #1   Druckbare Version zeigen
Mirage86 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
Daumen hoch MO-Schema Kupfer(II)-tetramin

Abend zusammen,

tja, wie schon aus dem Titel ersichtlich gehts um das [Cu(NH3)4]2+...

Uns wurde mal die Frage gestellt, warum dieser Komplex denn quadratisch-planar sei und nicht tetraedrisch.
Ich dachte mir, dass sich die Antwort darauf wohl im MO-Schema findet, da es im Allgemeinen um Ligandenfeldtheorie geht; nur komme ich immer auf das selbe Ergebnis, welches mir aussagt, dass beide Möglichkeiten gleichwertig sind.
Folgendes hab ich bei mir als Ergebnis:

4 Ligandenorbitale und vom Cu 5x nen 3p, 1x 4s und 3x nen 4p Orbital; wenn ich jetzt nen MO-Schema zeichne hab ich folgendes Ergebnis:

Quadratisch-planar mit Aufspaltung der p-Orbitale (1-1-1-2):
Einmal bindend und antibindend durch 4s + Ligandenorbitale (LO)
2 Mal bindend, 2 Mal antibindend, einmal nichtbindend von den 4p-Orbitalen + LO
1x bindend, 1x antibindend und 4x nichtbindende durch 3p + LO (die nichtbindenden hab ich natürlich aufgespalten)

Tetraedrisch mit Aufspaltung der p-Orbitale (3-2):
Einmal bindend und antibindend durch 4s + Ligandenorbitale (LO)
3x nichtbindend durch 4p + LO
3x bindend, 3x antibindend und 2x nichtbindend durch 3p + LO

Ich hoffe ihr könnt das in Textform nachvollziehen, leider kann ich hier ja keine Bilder reinzeichnen.
Naja, auf jeden Fall hab ich bei beiden Ergebnisen 3 bindende und 2 nichtbindende Orbitale; wenn ich die Valenzelektronen jetzt reinfülle, so komme ich bei beiden auf das Ergebnis, dass ein Elektron in ein antibindendes Orbital noch gefüllt werden muss, also wären doch beide Ergebnise möglich, oder?

Ich hoffe ihr könnt helfen. Danke schon mal jetzt
Mirage86 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige