Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.05.2008, 18:00   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Der Wissenschaftler als Stolperstein der Wissenschaftskommunikation

Kürzlich habe ich hier die These von Werner Große vorgestellt, Wissenschaftsjournalisten seien Theoriefaul, ein Beitrag, der mir von verschiedener Seite positive Resonanz einbrachte. In dem Telefonat hatte Werner schon anklingen lassen, dass er die Rolle der Wissenschaft in der Wissenschaftskommunikation als sogar noch problematischer betrachtet.
Heute bin ich also dazu gekommen, ihn genauer danach zu fragen. Eines der Probleme ist laut Werner Große, dass Wissenschaftler keinen Anreiz mehr haben, ihre eigene Forschung korrekt darzustellen – im Gegenteil. Öffentliche Bekanntheit werde heute höher geschätzt als sachlich richtige Kommunikation der Forschung nach außen.
Dazu zitiert er ein Beispiel, über das er bereits in seinem Blog geschrieben hat, nämlich die Geschichte mit dem größten Diamanten der Galaxis. Bei dem handelt es sich in Wirklichkeit um einen Weißen Zwerg, und der hat mit Diamant nicht viel zu tun. Von Diamant steht auch gar nichts in der Originalveröffentlichung.
Lies mehr!


Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige