Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.05.2008, 13:37   #1   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo
5g Zinkgranulat löst sich bei Raumtemperatur in Salzsäure ( c= 5mol/L) innerhalb von 12 Minuten ganz auf. Welche Faktor verändert die Reaktionsgeschwindigkeit, wenn
a) ein 10g Zinkblock verwendet wird ( löst sich in 30 min)
b) der Ansatz in den Wärmeschrank gestellt wird ( löst sich in 6 min)
c) Salzsäure ( c= 1mol/L) verwendet wird ( 25min)
d) etwas Kupferpuler verwendet wird ( 10 min)

Als ich denke
a) die Reaktionsgeschwindigkeit verlangsamt sich, das die Konz. von Kupfer nun größer sind und die Teilchen von dem Kuper dann eher aneinanderstoßen asl ein kuperteilchen mit einem teilchen von der Salzsäure.... oder liege ich da falsch?

b) das hängt von der Temperatur ab... je höher die Temperatur desto schneller stoßen die teilchen aneinander und desto schneller verläuft die Reaktion.

c) wie bei a nur jetzt mit den Teilchen der Salzsäure

d) ich würde sagen, dass hängt dann von der Oberfläche ab.
Je größer die Oberfläche, bzw. der Zerteilungsgrad der Reaktionspartner ist, umso größer ist auch die Reaktionsgeschwindigkeit.

Kann das jemand nachgucken, ob es so richtig ist.. wäre nett

Mfg mimmimausi
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige