Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.05.2008, 20:42   #1   Druckbare Version zeigen
18mela weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
unerwartete Beobachtung beim Versuch über Funktion der Taschenwärmer

Hallo,ich sitzt zur Zeit an meiner Facharbeit über Wärmekissen und habe daher ein Versuch durchgeführt mit Natriumacetat-Trihydrat und Wasser, der aber nicht so abgelaufen ist, wie ich es erwartet habe. Denn nachdem das Natriumacetat-Trihydrat im Wasser,durch erhitzen, gelöst war und habe ich die Lösung abkühlen lassen. Die Lösung sollte man bei ca. 20°C anstoßen, wodurch sich die Lösung kristallisiert.Die Lösung ist aber von alleine, jedenfalls ohne meine Einwirkung, schon kristallisiert bei ca. 30°C,obendrauf und auf dem Boden war es kristallisiert, aber innen drin war es noch ein weing flüssig und ich weiß jetzt nicht wirklich wieso. Es kann eigentlich kein Staubkorn oder so hineingelangt sein, denn der Erlenmeyerkolben war mit Watte verschlossen,was könnte denn passiert sein?
könnte es vielleicht daran liegen, das die Lösung beim erhitzen 70-80°C heiß geworden ist? kann dabei schon Kristallwasser verdampft sein?
18mela ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige