Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.05.2008, 17:45   #8   Druckbare Version zeigen
malbi Männlich
Mitglied
Beiträge: 388
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Aber ich hab ehrlichgesagt ein bisschen das Gefühl, dass einige hier überlesen haben, dass er auf Lehramt studieren will. Da läuft das meiste en bisschen lockerer ab. Auch wenn ich nicht sagen will, dass es einfach ist. Allerdings gibt es wirlkich viele, die Chemie studieren und keinen Chemie-LK hatten. Meistens fangen die Vorlesungen eh bei 0 an, auch wenn die Sachen, die man schon in der Schule hatte dann meist in nem ziemlichen Tempo durchgehauen werden.
Allerdings sollte dir bewusst sein, dass Chemie ein sehr Zeitaufwendiges Fach ist. Das ist zwar für die Lehrämtler nicht ganz so enorm, aber auch da muss man einiges an Zeit investieren.
Das könnte dann natürlich mit 2 weiteren Fächern sehr schnell eng werden.

Und was den Jander angeht: Das ist wirklich Schwachsinn. Wenn man sich mit Stoffanalytik beschäftigt arbeitet man da ziemlich viel mit, allerdings muss man nicht alle Nachweise für eine Substanz können. Und Ionenlotto ist eben nur ein Teilgebiet der AC, da gibts noch genug anderes...

Viel wichtiger ist da wirklich der Mortimer oder der Riedel.
Der Mortimer ist halt ein Buch, an dem sich die Geister scheiden. Er ist relativ knapp, und als einziges Buch auf jeden Fall nicht ausreichent. Allerdings denke ich, dass es für dich zum lernen bevor du mit dem Studium anfängst am besten geeignet sein sollte, da es eben nicht zu doll in die Tiefe geht und dabei relativ gut zu lesen ist.

Außerdem würde ich dir empfehlen, nen Chemievorkurs zu besuchen, den bieten die meisten Unis kurz vor Semesteranfang an, und da wird auch viel wichtiges wiederholt, und das ist sicherlich sinnvoller, als aus nem Buch zu lernen.
malbi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige