Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.2008, 17:33   #2   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Maßanalyse Kaliumpermangnat

Hallo,
Zitat:
Zitat von MrNice Beitrag anzeigen
Juten Tach zusammen..bin recht hier jedoch konnte mir schon heufig dank Suchfunktion geholfen werden, jedoch jetzt leider nicht.. Blick grad einfach nicht durch und weiss nicht ob mein Prof. irgendwas falsch angeschrieben hat oder ich blicks einfach nicht.. Es handelt sich um die Maßanalyse von Oxidationsmittel

So. ich fang einfach mal an

c(KMnO4) = 0,1 mol/L = 15,8g/L
= 1 mol = M(KMnO4)= 158g/mol (So, soweit alles klar)
= 0,5 eq/L (Und nun hab ich leider
keine Ahnung wie er darauf gekommen ist)
Der hat zwar irgendwas von 5-Wertig geklappert und dann raff ich auch wie er auf die 0,5eq/L kommt, aber woher weiss ich das KMnO4 Fünfwertig ist (Wenn das überhaupt stimmt)
...
Bis hierher ist es nachvollziehbar und richtig.

Zitat:
Zitat von MrNice Beitrag anzeigen
...
Er hat dann die Reaktion noch schnell angekritzelt und meinte das man es daran erkennen könnte..

5NH3 + 8MnO-4 = 5MnO3 + 8Mn2++ H3O

(keine Ahnung ob das mit H3O Richtig ist, jedoch hat der die wirklich einfach nur hin geschmiert und bestimmt vergessen..Also wenns falsch ist bitte sagen)
...
Die Gleichung ist mir völlig unverständlich, da stimmt nicht nur das H3O nicht.

Teilgleichung für MnO4- im Sauren:

MnO4- + 8 H+ + 5 e- -> Mn2+ + 4 H2O

Das bedeutet:
KMnO4 nimmt bei der Reaktion 5 Elektronen auf, d.h. du kannst 5 mol einer Substanz damit oxidieren, die ein Elektron abgibt; daher "5-wertig".

Die 0,5 eq/L sollten jetzt auch verständlich sein.

Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige