Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2008, 16:23   #5   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: "EISENWOLLE-EIMER"

Was am Ende als Feststoff übrigbleibt, ist eine schwärzliche Matsche, die aus Silbermetall und übriggebliebenen Eisenbröseln besteht. Der größte Teil des Eisens ist zu wasserlöslichen Salzen reagiert und im Abfluß gelandet. Man wäscht die Pampe mit verdünnter Salzsäure aus (die löst den Rest Eisenmetall auf, läßt das Silber aber unverändert), dann mit Wasser, um die letzten Reste der Eisensalze wegzuwaschen, und dann hat man sauberes Silber. Das ist ein feines, schwarzes Pulver. Will mn das einschmelzen zu einem Barren, braucht man einen ordentlichen Gebläsebrenner und ein Flußmittel (Borax zum Beispiel).
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige