Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.04.2008, 21:43   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Logik der Reinigung von Salpetersäure

Zitat:
Zitat von DerEbi Beitrag anzeigen
Oder: Der Sulfatnachweis in Pflanzen - wird doch bestimmt nicht mit hochkonzentrierter (rel. instabiler) HNO3 durchgeführt, oder?
So gesehen, könnte man die Hochkonzentrierte ausschließlich für die Nitrierung verwenden und da hat das Vorhandensein des K2SO4 keinen Einfluß (!)
Doch, für Aufschlüsse sowohl von belebtem als auch unbelebtem Material nimmt man die konz. Säure her. Selbst da, wo man nur mit verd. Säure arbeitet, ist eine Sulfatverschmutzung nicht wünschenswert, da man diese zwar dann mitverdünnt, aber damit ist sie ja nicht aus der Welt. Und ich habe oben ja versucht, ein Beispiel für die Empfindlichkeit moderner Analytik zu geben. Selbst die p.a. (analysenreinen) Säuren und die reinsten kommerziell erhältlichen Suprapursäuren, sind für manche Spuren- und Ultraspurenanalytik hoffnungslos verdreckt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige