Anzeige


Thema: späterer Job
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.04.2008, 22:57   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: späterer Job

Zitat:
Zitat von Chemiestudent86 Beitrag anzeigen
Das fängt spätestens bei uns im 4. Semester an, wo wir jeden Tag von 8 bis 18 Uhr Vorlesung, Seminare oder dann halt zum Schluss Praktika haben.
Das mit 8 Uhr ist wohl in Jena noch aus DDR-Zeiten so drin, obwohl da fing es schon um 7 Uhr an..

Zitat:
Ich frage mich aber, wie es später im Beruf aussieht. Ich habe schon davon gelesen, dass eine 50 Stunden-Woche in etwa so das Arbeitspensum eines Chemikers sein soll, was ich mir aber irgendwo nicht vorstellen kann. Ich will zumindest später halt nicht von morgens bis abends arbeiten und vom Tag her nichts mehr mitbekommen. Gibt es nur Berufsfelder in der höheren Chemie, die mit einem sehr hohen Arbeitspensum zurecht kommen?
Was ist höhere Chemie?

Mo bis Fr 10 h pro Tag arbeiten ist doch normal. Und da bleibt auch abends und am Wochenende noch genug Zeit für Sport, Chillen etc.

In Deutschland wird immer noch viel durch Anwesenheit und Arbeitszeit definiert, was nicht heißt, dass immer soviel zu tun ist. Oft geht es einfach nur darum anwesend zu sein und zu repräsentieren.

Ich fand das Buch Gestatten: Elite von Julia Friedrichs hat da ganz interessante Einblicke gegeben, auch wenn jetzt natürlich nicht im Bereich Chemie.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige