Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.04.2008, 14:20   #1   Druckbare Version zeigen
Doc444  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
potentiometrie

hey,
hab da ne frage zur potentiometrie.
ich sitze an einer aufgabe die mir nur kopfschmerzen beschert.
es geht um die potentiometrische bestimmung von Iodid in Iod-tabletten.
gegeben ist eine tablette gelöst in 10ml wasser. stör-ionen wurden entfernt. die probe wird mit einer silbernitratlösung (c=0,0001mol/l) potentiometrisch titriert. die messelektrode ist einer silberelektrode und die bezugselektrode eine Ag/AgCl in ges. KCl-lösung E0=198mV (elektrode zweiter art)
nun sind einige meßwerte gegeben (alle aufzuschreiben wäre glaub ich nicht so sehr von vorteil). die kurve sieht follgendermaßen aus: sie fängt bei -331.09mV an. beim zutropfen von nur wenig AgNO3 (0,25ml) steigt die kurve stark an auf -92,17mV. jetzt flacht sie ab und bei weiterem zutropfen steigt sie kaum an. erst ab 7.75 ml (wo sie sich bei +4,71mV befindet) steig sie wieder stark an auf +256,78mV (bei 8,25ml)
welche werte muss ich nehmen um den iodidgehalt auszurechnen? äquivalenzpunkt? wo befindet er sich hier?
ich komm einfach nicht weiter.
ich hoffe es sind nicht all zu große umstände und nicht all zu verwirrend.
danke schomal im voraus.
cya
Doc444 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige