Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.04.2008, 20:32   #11   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Bleinitrat und Kaliumchromat,

Zitat:
Zitat von rhodium Beitrag anzeigen
Blei ist ein Schwermetall und reichert sich im Körper an. Chromate sind wie jeder seit den "Studien" des Fräuleins Brockovich weiss, krebserregend und verursachen Allergien.

Würde Dir auf jedenfall zu Handschuhen raten. Speziell Lösungen sind sehr schnell verschüttet.
Im Film waren es Dichromate, wenn ich mich nicht ganz doll täusche. Aber man muss die Substanzen auch erstmal in den Körper aufnehmen. Wenn Uran117 nicht gerade die Stäube der Pulver einatmet (oder die Lösungen trinkt), sollte die Aufnahme relativ schwierig werden, denn Hautresorption tritt bei beiden Substanzen nicht auf. Und dass man sich nach entsprechenden Versuchen die Hände wäscht, sollte klar sein.

Zitat:
Ok, danke aber nun wo kriege ich Bleinitrat her
Schau mal hier:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=108169
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline  
 


Anzeige