Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.04.2008, 17:29   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Zitat:
Zitat von Hulde Beitrag anzeigen
Würde es auch reichen , die braunen Stellen vom Pflasterstein abzukratzen , den abgekratzten Beton in Salzsaüre(lösung oder konzentriert?)aufzulösen , und diese Lösung dann mit Kaliumhexacyanoferrat oder KSCN(?) zu vermischen ?
-aber was passiert dann?
Das ist genau mein Vorschlag gewesen.
Auf einiges solltest du achten :
-verwende ein möglichst feines Pulver (grössere Oberfläche, bessere Reaktivität)
-erwarte nicht, dass sich das Betonpulver ganz in der Salzsäure löst. Das ist auch nicht nötig, da du ja nur oberflächlich abgelagerten Rost nachweisen willst.
-Ich würde ein paar Milliliter konz. Salzsäure und eine Messerspitze voll des Pulvers verwenden und noch ein bisschen drauf rumkochen - das macht man am besten in einem Reagenzglas. Mach das draussen, da hustenreizendes Gas freigesetzt wird (HCl). Du musst aber analysenreine Salzsäure verwenden. Salzsäure aus dem Baumarkt enthält meist erheblich Eisen als Verunreinigung - erkennbar an der gelblichen Farbe. Die analysenreine Salzsäure kannst du in der Apotheke kaufen.
-deine Lösung lässt du erkalten und verteilst sie auf zwei Reagenzgläser, du kannst sie ein bisschen mit dest. Wasser verdünnen und gibst einen Tropfen Wasserstoffperoxidlösung (ca 10%, Apotheke) zu. Dies oxidiert Fe2+ sofort zu Fe3+.
-zum ersten Glas gibst du ein wenig einer Lösung von Kaliumthiocyanat KSCN in Wasser. Rotfärbung zeigt Eisen an. Das ist ein sehr empfindlicher Nachweis. Eine leichte Rosafärbung wird bereits durch allerkleinste Spuren von Fe verursacht, die sowieso im Beton schon enthalten sein könnten. Am besten, du machst eine Vergleichsprobe mit einem unkontaminierten Pflasterstein.
-zum zweiten Glas gibst du ein wenig einer Lösung von Kaliumhexacyanoferrat(II). Blaufärbung (sog. Berliner Blau) zeigt Eisen an. Dieser Nachweis ist etwas weniger empfindlich als der erste.

lg

PS Wenn du gar nicht klarkommst, schick mir eine Probe des Betons und ich mach dir eine Vollanalyse...

PPS Mir fällt noch was ein : Dir ist klar, dass Beton Rostflecken bekommt, wenn pyrithaltiges Gestein verarbeitet worden ist. Diese Rostflecken könnten eine Verunreinigung von aussen sein, oder aber durch einen Fehler beim "Anrühren" (wie nennt man das richtig ?) des Betons entstanden sein. Falls es also darum geht, den Schuldigen zu finden, könnte die Analyse u.U. mehr Fragen aufwerfen als dir lieb ist...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)

Geändert von ricinus (21.04.2008 um 17:40 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige