Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.11.2004, 10:54   #5   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Reaktionsgleichungen

Willkommen hier

Also ganz ohne ein paar chemische Kenntnisse geht das Aufstellen solcher Reaktionsgleichungen nicht.
Bei Redoxreaktionen ist immer die erste Frage: Was wird oxidiert und was wird reduziert ?

In Deinem Fall ist das ja gegeben:

FeCl2 soll oxidiert werden, also muss KMnO4 reduziert werden.

Damit hat man schon mal 'ne Basis für die Teilreaktionen.

Jetzt ist etwas chemische Kenntnis gefragt, weil die Frage zu beantworten ist:
Zu was werden die Verbindungen oxidiert und reduziert?

Die Reduktion von KMnO4 führt fast immer zu MnO2

Die Oxidation von Fe(II)-Verbindungen meistens zu Fe(III)-Verbindungen.
Wenn Sauerstoff im Spiel ist, dann ist die Bildung von Eisenoxid bzw. Hydroxid anzunehmen.

Damit kann man dann schon mal die Teilgleichungen für die Reduktion und Oxidation aufstellen. Was an Sauerstoff und Wasserstoff in den Gleichungen fehlt ergänzt man durch Wasser.

Hat man dann ausgeglichene Teilgleichungen führt man beide zusammen, wobei meist eine oder beide Gleichungen vervielfachen muss.
Beim Zusammenführen wird sich dann oft noch einiges links und rechts des Reaktionspfeils rauskürzen lassen.


Soweit zum Allgemeinen.
Fürs spezielle müssten ein paar Vorschläge kommen.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige