Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.11.2004, 10:27   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Hybridisierung die 100.

Zitat:
Zitat von Maie
Zusammenfassend : Ich kann die Art der Hybridisierung nur dann "bestimmen", wenn ich weiß, wie die Bindungsverhältnisse aussehen, oder ?
So in etwa ist es. Ausschlaggebend für die Wahl der Hybridisierungsmöglichkeiten ist die Molekülgeometrie (etwa tetraedrisch sp3, trigonal-planar sp2, linear sp ...) Die Hybridorbitale stellen mithin eine Rationalisierung a posteriori der beobachteten Geometrie dar. Vorhersagen lassen sich Geometrien so nicht, anders als durch MO Ueberlegungen, die ja auch Beobachtungen erklären können, denen die Hybridisierungstheorie hilflos gegenüber steht (z.B. Paramagnetismus des O2). Die MO Theorie ist die physikalisch korrektere, Hybridorbitale sind vor allem in der organischen Chemie zur bildlichen Erklärung von Reaktionsmechanismen von Interesse.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige