Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.11.2004, 18:42   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Komplexstabilitätskonstante und Temperatur

Hallo

hatte mir irgendwie gedacht, dass du da gravimetrisch oder titrimetrisch Ca betimmen willst. Das Problem bei dem ganzen Unterfangen ist aber folgendes : um mit diesen Methoden Ca zu erfassen, musst Du schon eine Konzentration in einer solchen Grössenordnung haben, dass du wenig Chancen haben wirst, irgendeinen sinnvollen Wert für die CaEDTA Bildungskonstante zu bekommen - die ja riesengross ist ...

In einer Lsg, in der Ca vollständig komplexiert ist, ist die Konzentration an Ca2+(aq) so gering, dass Du daraus nichts mehr fällen kannst. Andererseits :

Wenn Du z.B. zu 100 ml Ca Lsg (0.01 M) so 90 ml EDTA 0.01 M hinzugibst und dann deine Fällung mit anschliessender Titration machst, findest Du (bei gewissenhafter Druchführung), dass 0.1 mmol Ca übrig ist - für eine so grobe Bestimmungsmethode ist die Komplexbildung einfache eine Reaktion, deren Gleichgewicht vollständig auf der Produktseite liegt...

Ich denke, Du musst dir eine andere Methode überlegen, das nicht komplexierte Ca2+ zu bestimmen.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige