Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.11.2004, 17:03   #1   Druckbare Version zeigen
dvdhero Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 60
Kationenaustauscher-Membran

Guten Tag,

ich bräuchte mal wieder eure Hilfe! Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Ich muss morgen 10 min. etwas über Kationenaustauscher-Membranen erzählen. Da habe ich so meine Schwierigkeiten, denn in der Literatur, in der ich nachgeschaut habe, verstehe ich einfach nicht, was das ist.

Also, wir haben in der Schule über die verschiedenen Verfahren der Chloralkali-Elektrolyse geredet u.a. auch über das Membran-Verfahren.
Nun, als die Kationenaustauscher-Membran besteht aus einer langen Kohlenstoffkette, wobei die Wasserstoffatome durch Fluoratome ersetzt wurden. An diese Kohelnstoff-Fluor-Ketten befinden sich in regelmäßigen Abständen Seitenketten, die über ein Sauerstoffatom mit der Hauptkette verbunden sind. Die Seitenketten bestehen auch aus Kohlenstoffatomen, die mit Fluor angereichert sind. Nur die einzelnen Kohlenstoffatome sind jeweils über Sauerstoffatome verbinden, außerdem befinden sich an den Kohlenstoffatomen noch SO3-Reste und am Ende der Seitenkette befindet sich eine Carboxyl-Gruppe.

Wie funktioniert denn jetzt das Prinzip der Kationenaustauscher-Membran?

Ich weiß, dass durch sie keine Chlorid-Ionen durchdringen können, jedoch aber Natriumionen. Die Chlorid-Ionen können doch nicht durchdringen, wegen der negativen Ladugshäufungen an den Seitenketten, oder.
Warum können aber Natrium-Ionen durchdringen und verbinden sich nicht mit Teilen der Kette?

Ihr würdet mir sehr helfen, wenn ihr mir ein paar Ideen liefern könntet.
dvdhero ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige