Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2004, 18:33   #6   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: FeCl3 - Komplex oder nicht?

Zitat:
Zitat von Arsin
danke, aber eins verstehe ich dann noch nicht, warum malen die das im buch bei mir mit Elektronenpaarbindungen?
Das weiß ich doch nicht ! Papier ist geduldig!
Zitat:
Ich meine: Natriumchlorid Schreibt man ja auch nicht so: Na-Cl, aber bei FeCl3 tut man dies, ...
Naja - Manchmal schreiben Organiker eben lustige Sachen, wenn sie um's Verrecken einen Reaktionsmechanismus auf das Klappen von Elektronenpaaren zurückführen wollen...
Zitat:
... was mich eben zu der Frage bewegt hat, ob FeCl3 letztlich nicht doch ein Komplex ist, denn von interionischer Anziehung kann bei der Schreibweise meines Chemiebuches eher nicht mehr die rede sein. Deswegen frage ich, was es denn nun ist, und möchte es auch, aus neugierde halber schon wissen, zu was man den Verbnindungstyp zäjhlt. danke für deine Hilfe auf jeden fall schonmal.
Also, wenn man den Festkörper und seine Struktur ankuckt, ist's ganz klar ne Ionenverbindung. Hat auch ne Bandlücke und allen Pipapo, der dazugehört. Aber wenn man n paar Eigenschaften ankuckt, ist es eben auch manchmal ein ziemlich molekulares Zeug. FeCl3 sitzt zwischen den Stühlen. Es gibt ja keine hundertprozentige Ionenbindung oder kovalente Bindung bei Verbindungen. Man ist eher das eine oder eher das andere. FeCl3 ist an sich ionisch, aber mit starken kovalenten Anteilen. Wenn man FeCl3 in einem unpolaren Medium löst (das geht ja), dann betont man den kovalenten Charakter. Wenn man es in einem polaren LM auflöst, dann betont man eher den ionischen.

Zitat:
FeCl3 kann doch Br2 heterolytisch spalten weil es ein Elektronenpaar zu wenig hat um das Oktet zu erreichen, oder?
Mit einem Kristall FeCl3 wird dir das nicht gelingen - dazu mußt Du das FeCl3 schon in etwas lösen und dann Br2 dazugeben. Dann bildet sich der [FeCl3Br]--Komplex, weil Eisen(III) eine gute Lewis-Säure ist. Das hat aber mit den Bindungsverhältnissen in FeCl3 erst mal gar nix zu tun.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige