Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2004, 13:25   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Anomalie der Nitrocellulose

Grundsätzlich sind ja drei Faktoren für die Reaktionsgeschw. verantwortlich. Die Temperatur, die Oberfläche und die Konzentrationen. Die Oberfläche ist aber in etwa gleich, unter Norm.-druck oder unter Ü.-druck ist doch egal. Warum dann die unterschiedlichen Abbrandgeschwindigkeiten?
Eine Hülse sollte immer mit mind. 80% gefüllt sein. Ist weniger drin zerklopft der Zündstrahl die Form der Pulverteilchen und schafft eine größere Oberfläche wobei es zu Drucksteigerungen kommt (Unterladung). Der Zündstrahl beschleunigt die NC-Teilchen und diese Zerplatzen noch unverbrannt am Geschoßboden. Bei üblichen Pressladungen wird die Pulvermenge vom daraufgesetzten Geschoß noch verdichtet, wobei eine Art Pulverpressling entsteht der in keiner Art ausweichen kann.

Gruß
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige