Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2004, 09:46   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Veresterung von Glucose mit Citronensäure

Hallo beisammen,

anbei ein kleines Vorwort: Mein Name ist Frederik und ich bin derzeit IAESTE-Trainee beim Yantai Wanhua Research Institute bei Peking. Ich hab bald Feierabend, ihr müsst noch schaffen...
Ich arbeite im Gebiet der Makromolekularen Chemie (Warum gibts da kein spezielles Forum für? ) am Projekt "Ein-Komponenten-Polyurethan-Schaum"; auf Englisch OCF = One component foam.
Eine Einleitung für diejenigen, die es vielleicht nicht wissen:

1 Diisocyanat (vorpolymerisiert- bis 15% freie NCO-Gr.) + 1 Polyol = Polyurethan

Beide Komponenten werden in eine Dose gegeben mit einigen Additiven, die die Schaumbildung unterstützen, ferner Treibmittel und Lösungsmittel.
Soo... kommen wir nun auf den Punkt.
Als Polyolkomponente wird am besten, da es schön billig ist, Rizinusöl verwendet. Nun, die einzige Komponente im Rizinusöl mit einer OH-Gruppe ist das Glycerid der Rizinolsäure mit 1 (!) OH-Gruppe. Ich finde das mal gar nicht optimal! Optimalen Schaum bekommt man mit Polypropylenglykol, aber der ist teurer. Meine Überlegung war, z.B. Glucose mit Citronensäure zu Verestern, man hätte so anständig viele (vielleicht zu viele?) OH-Gruppen, ausserdem wächst das Zeug auch auf Bäumen
Ich glaube aber, der Ester wäre fest und wohl kaum löslich in Dimethylether und iso-Butan/-Propan.
Meine Frage: Habt ihr eine Versuchsvorschrift (allgemein tuts auch) für die Veresterung von Glucose mit Citronensäure?
Und: Kennt ihr eine (gängige, nix exotisches) Carbonsäure mit entweder: 3 COOH und mehr als einer OH, oder: einer COOH und mehr als einer OH?

Grüße aus dem fernen Peking

Fred
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige