Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2004, 07:18   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Anomalie der Nitrocellulose

Stimmt, ich bin von dem GGW weit weg, aber warum läuft die Reaktion um ein vielfaches schneller ab wenn ich für die Reaktion ungünstige Bedingungen schaffe.
Der Temperaturaspekt spielt bestimmt eine Rolle, aber ist es damit schon erklärt? Eine kalte Abschußvorrichtung setzt in etwa den gleichen Energieinhalt um, der Unterschied ist in wenigen m/s zu beziffern.
Die Zündung ist in der Kammer wesentlich effektiver, die Oberfläche die entzündet wird ist wesentlich grösser. Trotzdem findet ein Abbrand statt, die Pulvermenge wird in der Regel nur angezündet, d.h. ein Großteil der Ladung reagiert erst im Lauf was ja gegen eine vollständige Entzündung durch das Zündhütchen spricht.
Übrigens fürchtet man keine Drucksteigerung durch einen heißgeschossenen Lauf sondern die Selbstentzündung.
Gegensätzlich ist beispielsweise Schwarzpulver es reagiert unter Umgebungsdruck ähnlich schnell wie unter Überdruck. IMHO muß es also eine chemische Erklärung geben, oder?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige