Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.11.2004, 20:26   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Radikalische Substitution an Ethen?

Zitat:
Zitat von Lupovsky
Daher wird zum einen bei Energiezufuhr zuerst die Pi-Bindung aufgetrennt, zum anderen würden Radikale auch erst mit der Pi-Bindung reagieren anstatt abzuwarten, bis das Alken selbst zum Radikal wird.
Ich glaube, der Kontext der Frage wird wohl ein anderer sein : radikalische Substitution an einem Alkan passiert ja z.B. mit einem Halogen. Bei einem Alken wäre die konkurrierende Reaktion die Addition an die Doppelbindung. Nur läuft die eben nicht über einen radikalischen Mechanismus ab, sondern über heterolytische Spaltung des Halogenmoleküls. Unterm Strich bleibt natürlich, dass diese Reaktion praktisch keiner Aktivierung bedarf und somit kinetisch begünstigt wird. Auch energetisch gesehen wird Luposvsky wohl recht behalten.

gruss
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige